EKG - Belastungs-EKG - Langzeit-EKG



EKG

Hier kann man Störungen der Herzschlagfolge (Rhythmus) oder der Durchblutung nachweisen, ebenso wie Folgen beispielsweise einer Bluthochdruckerkrankung oder einer Entzündung am Herzen und noch einiges andere. Manchmal muss das EKG durch weiterführende Untersuchungen ergänzt werden.


Belastungs-EKG

EKG unter Belastung (Fahrradfahren im Sitzen) zur Erkennung von Durchblutungsstörungen des Herzens, Erkennen von belastungsabhängig ausgelösten Herzrhythmusstörungen, Therapieüberwachung unter medikamentöser Therapie, nach aortocoronarer Bypass-Operation, Ballondilatation. Diagnostik und Therapieüberwachung von Bluthochdruckerkrankungen etc. Für dies eUntersuchung darf man nicht nüchtern sein, weil eine Anstrengung verlangt wird. Diese dient auch zur sportmedizinischen Beurteilung . Sinnvoll ist der Genuß einer Banane vor der Untersuchung. Sollten Beschwerden auftreten, sollten diese gegenüber dem Beobachter geäußert werden.
Für die Untersuchung ist es sinnvoll, festes Schuhwerk zu tragen, um den Halt auf den Pedalen zu gewährleisten.


Langzeit-EKG

Kontinuierliche, meist 24 stündige EKG Aufzeichnung zur Diagnostik und ggf. auch Therapieüberwachung von Herzrhythmusstörungen, zur Schrittmacherkontrolle bei Verdacht auf Fehlfunktion, zur Diagnostik und Therapieüberwachung bei Durchblutungsstörungen des Herzens.
Bitte bringen Sie am Tag der Aufzeichnung einen Gürtel mit, da das Gerät wie ein sogenannter „walkman" bequemer zu tragen ist. In der Nacht kann das Gerät samt Gürtel im Bett Platz finden, braucht nicht umgeschnallt zu bleiben.
Während der Tragezeit muß ein Ereignisprotokoll geführt werden, was dem Auswerter einen Überblick über Tätigkeiten am Tage gibt.




Dr. med Stefan B. Peter


Hausarzt Innere Medizin • Allergologie

orthomolekulare Medizin
und ganzheitliche
biologische Therapie






Kontakt:

Telefon: 0561 87 21 28
Fax: 0561 87 35 48
E-mail: praxis@sbpeter.de
Web:   www.petervital.de